Wir stehen am "Heiteren Blick" und schauen noch einmal auf Löbau zurück.
Dann geht es die Straße weiter nach unten bis zur Buschbrücke.
Hier tauchen wir ein in eine teilweise wild-romantische Natur,
die keine Bebauungen und Ansiedlungen aufweist.
Sie wird höchstens landwirtschaftlich genutzt
und von den vielen Wildtieren (und Naturfreunden) geliebt.
Auf der Straße von
Löbau nach Oppach
führt die Buschbrücke
über das
Flüsschen
(Bächlein) "Litte".
Buschbrücke
Hinter der Brücke schaut man über eine große Waldwiese
auf einen dichten Mischwald.
Hier wird sich unser Flüsschen seinen Weg suchen.
Die Wanderung beginnt.
Waldwiese
Auch ein romantisch gelegener Waldsee liegt am Wanderweg.
Die Litte unterquert eine Bahnstrecke - aber selten fährt hier noch ein Zug.
      

Wir sind in Großschweidnitz angekommen.
Hier fließt die Litte in das Großschweidnitzer Wasser,
dieses wird später zum Löbauer Wasser, welches dann in die Spree mündet,
die in die Havel, Elbe und schließlich
mündet das Wasser unseres Bächleins in der Nordsee.